Feminist*innen schaffen Freiräume der Kommunikation

Unsere "Macht" und Verantwortung als Jounalist*innen!


Als Radiofeministinnen bei den alternativen Radios oder Freien Radios rutschen wir in die Rolle von Journalistinnen. Wir haben die "Macht" zu bestimmen, worüber wir berichten und worüber nicht, und auf welche Art und Weise wir ein Thema behandeln. Wir können bestimmen wo die Fokus hinlegen wollen.


Wir berichten über das Leben von anderen Menchen, ihre Erfahrungen, ihre Situation, ihre Aktivität und ihren Status in der Gesellschaft. Die Hörer*innen und die Leute, über die wir berichten, erfahren fast nichts über unser Leben oder Position.


Dies erzeugt ein Ungleichgewicht zwischen uns und den Leuten, über die wir berichten. Wir sind die Darstellenden, sie sind die Dargestellten.


Kommerzielle und Mainstream Medien und ihre Journalist*innen sind in erster Linie an spektakulären, abenteuerlichen Stories interessiert, die sich gut verkaufen. Die Auswirkungen, die ein Bericht oder eine Radiosendung auf die Dargestellten haben, interessiert sie meist wenig. Berichte in den Medien können aber einen grossen Einfluss auf das Leben der Dargestellten haben. Deswegen wir Radiofeminist*innen müssen wir uns bewusst sein!


Unsere Verantwortung als alternative Radiojournalist*innen ist Freieräume zu schafen wo die Dargestellten auch selber Darstellenden sein können um so von Objekt zum Subjekt zu ermächtigen. So haben wir am 14.Juni in der feminitischer/Frauen* Streik gemacht!!!


#werkzeuge

Kontakt

Radio LoRa 97.5MHz | Militärstrasse 85a, 8004 Zürich | 044 567 24 00 | www.lora.ch | IBAN CH91 0900 0000 8001 4403 9